29.08.2007

Echt in, Mann!

Ich gehe grade alte Ausgaben diverser Computerzeitschriften durch, um zu schauen, ws ich behalten und was wegschmeissen kann.

Darunter zwei ganz erstaunliche Funde:

ComputerBILD 17/2006
Wie bei BILD-Publikationen üblich findet sich hierin eine "in & out"-Rubrik.
Out waren zu diesem Zeitpunkt laut ComputerBILD Kazaa, Blogs und ohne Internet sein.
Viel interessanter ist, ws in war: Internetapothken, Computerspiele und Gefälschte CDs verkaufen 0.0
Ich hatte das Heft übrigens gekauft, weil ein recht brauchbarer Flash-Editor dabei war. Nicht, dass ich irgendeine BILD lesen würde...

Auch nicht schlecht das Internet magazin 3/2003
In gewaltigen Lettern prangt dort, auf einem blauen B quer über die Titelseite als Hauptthema (!):
Finden - Saugen - Brennen
illegale Moviez
Vom Download zur fertigen CD und DVD


Wow.

28.08.2007

wtf 2

Na, ihr hättet nicht gedacht, dass ich das wirklich wöchentlich mache, oder?

haha, die Welt ist dermaßen bescheuert, ich könnte daraus auch eine tägliche Rubrik machen und hätte immer noch genug Material für das nächste Jahrzehnt.
Aber zum Thema: Unsere heutiges wtf ist eigentlich eher ein "AWESOME!": Ninja Golf.

Die 80er waren so genial.

24.08.2007

Danke, Frontal 21, danke, Killerspieldebatte!

Und damit ein dickes, fettes Dankeschön an Frontal 21 für diesen Beitrag:


Nun, was genau ist an diesem einseitigen, journalistisch schlampigen Stück Müll so toll, dass ich mich dafür bedanke?

Ganz einfach, es hat die Besucherzahlen meiner Seite Spilmkritiken mal eben verdreifacht.

Während die Sendung lief kam eine ganze Welle an Besuchern über den Artikel "Warum Gewalt" rein, der sich mit den Ursachen von Gewalt in Vidoespielen beschäftigt.
Normalerweise kann ich an einem Tag ohne Update (Updates erfolgen gewöhnlich sonntags) mit etwa 5-6 Besuchern rechnen, an einem Tag mit Updates mit 10-15.
Am Dienstag, während die Sendung lief, ging die Zahl innerhalb einer Stunde von ohnehin schon relativ hohen 12 auf 30 Besucher hoch.
Das begann während der obige Beitrag im ZDF ausgestrahlt wurde und hielt sich dann für etwa eine Stunde.
Seitdem ist mein Besucherdurchschnitt an Tagen ohne Updates auf 8 gestiegen und was nächsten Sonntag beim Upddate kommt, da bin ich jetzt echt gespannt.

Nun, jedenfalls: Danke, Frontal 21!

21.08.2007

wtf 1

Hallo und willkommen zum wöchentlichen "What the Fuck", in das ich Cover und Anzeigen packe, die es in einer gerechten Welt nicht geben dürfte.

Fangen wir mit einem gloriosen Thema an, das jeden begeistert und Klicks bringt: Vegetarier-Pornografie.

Nein, ich erfinde das nicht.

18.08.2007

I didn't know I knew what I apparently know...


...but I certainly don't know Jack.

Ah, You Don't Know Jack, eine der größten Spieleserien aller Zeiten. Wie ich erst heute durch Zufall erfuhr, gibt es die Serie noch und zwar kostenlos als wöchentliche Serie auf der offiziellen Webseite.
natürlich in Englisch.

Was mich zu der Überschrift zurückbringt: Wieso zum Teufel weiss ich, dass die Rückseite eines Hammers im englischen "peen" heisst (noch so ein Wort, das seltsam nah an dem ist, was so ähnlich klingt wie "pianist")?
Ich hab das Wort noch nie gehört.

Aargh, my brains hurt.

Immerhin, geile Anzeige für die Serie, das da oben.

16.08.2007

Notrettung

Der folgende Beitrag hat mehrere Funktionen, die ihr alle ignorieren dürft:

1. Er ist ein Beispiel für die Rettung eines völlig verkorksten Designs eines Internetauftritts
2. Er ist ein Test der neuen "Weiterlesen"-Funktion, die ich in den Blog eingebaut habe
3. Er ist mehr oder weniger Werbung für eine oder zwei meiner Webauftritte
4. Er zeigt dass jeder Webauftritt individuell ist. Standardisierte Lösungsmuster, wie ich es hier ursprünglich versucht hatte funktionieren nur sehr bedingt
5. Es soll ermutigen, bei einem misslungenen Design nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Wenn man weiss, was man tut, ist die Rettung nicht so schwer wie man dneken könnte.

Also denn:
Es ist etwa ein Dreivierteljahr her, da machte ich aus dem Blog Spilmkritiken die Webseite spilmkritiken.de, die sich von der Datenstruktur klassischer Blogs völlig lossagte.
Jede Seite war handgeHTMLt und einzeln erreichbar. So etwas wie ein Blogarchiv gab es in der Form nicht mehr. Einzig die Liste der Aktualisierungen sah noch blogartig aus und es gab einen (abgespeckten) RSS-Feed.
Das Ganze erhielt ein recht einfaches Tabellendesign mit zwei Farben und sah dann im Ergebnis so aus:


Und ja, ich hab den Tippfehler im obersten Banner auf der Seite auch bemerkt. Ist eh zu spät jetzt.

Jedenfalls kam ich bald auf die Idee, zusätzlich zu einer Seite über Videospiele als Literatur eine Seite über Videospiele als Sport (das so genannten Exergaming) zu machen.
Da Spilmkritiken nach meinem Empfinden gelungen war nahm ich dessen Design heran und passte es auf das andere Thema an.

Das hieß: Die Banner zu jeder Aktualisierung fielen weg, dafür gab es jetzt rechts einen Nachrichtenbereich.
Die Anzahl der Spalten war von drei auf zwei runtergeschraubt worden.
Das Wichtigste aber waren die angepassten Farben. Türkis, so schien mir, war eine Farbe, die als Hintergrund zum Thema passte. Irgendwie hielt ich die Kombie türkis-weiss für sportlich.

Das Ergebnis war, wie ich mit einigen Monaten Abstand sagen muss, eine Katastrophe:


Trug das dezente Grau von Spilmkritiken das Layout der Seite ohne zu stechen und bot so eine unterbewusste Orientierung für das Auge, lenkte das grelle Türkis eher ab, vermittelte einen poppigen Eindruck wo ein eher ruhiger Stil beabsichtigt war.

Konnte man so etwas noch mit relativ wenigen Handgriffen retten oder musste die Seite komplett neu gemacht werden?

Ist diese Seite noch zu retten? Lesen Sie selbst!

Zum Glück kam mir die Modularität von html zu Gute.

Zunächst einmal musste der türkise Hintergrund weg.
Aber nur weiss war auch nix, also packte ich einen eilig in MS Paint gebastelten Farbverlauf in den Hintergrund, der auch daas Türkis wieder einbrachte, nur um einiges dezenter.
Das Beispiel ist die Impressumsseite, weil die Hauptseite bereits komplett geändert war als ich das hier schrieb:


Als nächstes wurde die nunmehr ohnehin unnötige Hintergrundfarbe der Tabelle gelöscht, damit der Verlauf nicht mehr abrupt an der überdeckenden Tabelle abbrach, sondern auslaufen konnte.
Ich überlegte noch, ob ich jetzt den linken Rand des Textes versetzen sollte, entschied mich jedoch dagegen, weil der Textanfang noch im Farbverlauf der Seite eine gewisse Dynamik zu verleihen schien und beim Lesen nicht störte.



Fehlte noch das Logo. Die alte png-Datei hatte natürlich einen weissen Hintergrund, was auf dem neuen türkisen Hintergrund und einer transparenten Tabelle nun auch sichtbar wurde.
Es brauchte also eine Transparenz. Und zwar eine pixelgenaue, wollte ich kein neues Logo einsetzen (was auch eine Möglichkeit gewesen wäre).
Also nahm ich die originale Bitmap in MS Paint (ja, MS Paint) und ersetzte jeden einzelnen weissen Pixel durch ein beissendes Grün. An den Rändern der Objekte musste ich dann auch wörtlich jeden Pixel einzeln einfärben, weil es noch Kompressionsartefakte gab, die überzeichnet werden wollten.

Dann konvertierte ich die Bitmap in ein Gif und setzte das Grün als transparente Farbe.
Zu meinem absoluten Erstaunen funktionierte das.



Jetzt fehlten nur noch ein paar Details.
Der Nachrichtenbereich funktionierte irgendwie so in die Ecke gedrängt nicht, also wurde das Konzept geändert: Nachrichten und Seitenaktualisierungen stehen in Zukunft gemeinsam im Hauptteil der Tabelle, dem großen Textfeld links.
Das da rechts - nun, man will ja Geld verdienen, ergo kamen AdSense-Anzeigen rein.

Es fehlen noch ein paar kleinere Korrekturen, vor allem stört mich das abrupte Ende des Logos am rechten Ende, aber das liegt daran, dass die Grafik, aus der das Bild stammt ebenfalls so endet.
Ich weiss noch nicht, ob ich mich darum jetzt noch kümmere, oder das mal wieder auf später verschiebe.

Und so wird die Seite am 1. September online gehen.


Protokoll
Grobe Arbeitsschritte: 5
Zeitaufwand: 3 Stunden (geht schneller, wenn die Seite CSS-basiert ist)
Kosten: Keine
Art der auszuführenden Arbeiten: Bildbearbeitung, HTML-Schreiben
Komplexität: Geht so. Man sollte wissen (oder nachschlagen können), wie man Transparenzen in Grafiken einbaut

11.08.2007

Revealing the Truth

Ubisoft ist bei Videospielern bekannt dafür, Screenshots aus einen kommenden Titeln zu beschönigen. So auch beim letzten angekündigten Titel, Chessmaster - The Art of Learning (nein, ich denk mir den Untertitel nicht aus) für den DS.

Hier der Screenshot, den Ubisoft veröffentlicht hat:
Und hier, wie das ganze meiner Rekonstruktion zufolge im Original aussah:

06.08.2007

Upgrade irgendwie

So begab es sich also, dass mein Rechner eines Tages im Eimer war. Freitag war es soweit, er blieb einfach stehen und reagierte auf nichts mehr, nach dem Ausschalten bootete er auch nicht mehr.

Ausnahmsweise mal nicht mit dem schlimmsten rechnend tauschte ich eine möglicherweise verantwortliche Komponente nach der anderen aus, in aufsteigender "ach-du-Scheisse"-Reihenfolge.

RAMs - nö, aber beim Austesten gleich mal eben verdoppelt
Grafikkarte - okay, war absurd, weil die ordnungsgemäß an und aus ging, dafür hab ich jetzt wegen des Testens eine 256MB-Karte statt 128MB drin

Prozessor - ja. Fuck, wenn's raucht, dann brennt's auch. Mein schöner Prozessor war im Eimer! Aaaargh!
- Die Suche nach Ersatz bei ebay brachte nichts Gleichwertiges für billig - sondern nur besseres! AMD 64 3400+ fürn Zwanni! Yay!

Wichtig daran ist: Ich bin wieder Alive an' Kickin'.
Und Panik ist manchmal echt praktisch.