05.02.2008

Selbst ist der Coder

Da lädt man ein Wordpress-Plugin runter und sieht, dass hier und da etwas fehlt, was man gerne noch hätte.

Bisher hab ich bei sowas einfach auf die nächste Version des Plugins gewartet.

Seit Samstag nicht mehr:
Mir fehlten in dem (ansonsten wirklich guten) Plugin Sociable, mit dem man automatisch Links zu verschiedenen Social Bookmark Diensten hinter jeden Beitrag setzen kann zwei in Deutschland recht große Dienste, YiGG und Oneview.
Also dachte ich mir, so schwer kann das doch nicht sein und nahm mir die Dateien dazu einfach mal vor.

Wie erwartet gab es einen Ordner mit den Logos der Dienste, in den ich die zwei neuen Logos einfach reinkopierte.
Dann sah ich mir das eigentliche Plugin an und fand schnell zwei Stellen, an denen ein Dienst definiert wird:

Einmal in der Liste zum Plugin gehörender Dateien. Diese um zwei Einträge zu erweitern war Killefitz.
Und dann noch die eigentliche Funktion für den Link. Bestehenden Eintrag kopieren, an der alphabetisch passenden Stelle einfügen und Name, Icon-URL und erzeugten Link ersetzen. Fertig.

Es war unglaublich einfach, das hätte ich mit meinen eher oberflächlichen php-Kenntnissen nicht gedacht.
Die veränderte Version habe ich dann dem Hauptentwickler des Plugins zugeschickt und gut war. Wer dieses inoffizielle Sociable 2.5.3 für seinen Blog haben möchte findet es denn auch hier.

Das mag einfacher Kinderkram gewesen sein, aber ich bin stolz auf mich.

Das Logo von Oneview sieht übrigens so aus:

Nur in wneiger eindrucksvoll:

oneview - das merk ich mir!

Keine Kommentare: