12.03.2008

Kirche schickt sich selbst in die Hölle

Der Papst, seit einem guten halben Jahr schon in einer Art Größenwahn, meint er doch mal eben die Hölle umbauen (Abschaffung des Fegefeuers) und die Wahrheit für sich beanspruchen zu können (gut, letzteres tun Kirchen ja andauernd), hat vorgestellt - Die sieben neuen Todsünden:

1. Handel und Konsum von Drogen - es gäbe eine schönere Pointe, wäre das der letzte Punkt

2. Missbrauch von Kindern und Jugendlichen

3. Umweltverschmutzung (hier hat die Kirche mal eine weisse Weste)

4. Abtreibung, weil sie die “Würde und Rechte der Frauen verletzt” (das ist ein Witz, oder? naja, zumindest kommt die Kirche hier mal ungeschoren davon)

5. Genmanipulation

6. Profitgier, die andere Menschen in die Armut treibt

7. Exzessiver Reichtum.


Großartig.

Ironischer Nebenpunkt: Man sollte auf keinen Fall automatisierte Werbeanzeigen neben einen text stellen, in dem ständig das Wort Sünde vorkommt. Sonst passiert nämlich sowas:
http://www.welt.de/morgenpost/article1786120/Vatikan_modernisiert_Suendenregister.html

Keine Kommentare: