30.07.2008

Plattenschrank: Puff Mutti und die Haschpapis

Erinnert sich noch jemand an mp3.de und mp3.com?
Es war so um die Jahrtausendwende, da galt MP3 als Höhepunkt der künstlerischen Freiheit. Künstler verteilten ihre Songs kostenlos als MP3s um bekannt zu werden. MP3.de boomte als einer der zentralen Plätze um Musik zu finden, nachwuchsbands überall.

Diese zeit ist vorbei, die Musik der damaligen Neulinge vergessen.

Heute möchte ich mir eine dieser vergessenen Bands rauspicken:

Puff Mutti und die Haschpapis war eine sehr nach den Ärzten klingendes Duo aus Kiel. Textlich und tonal so ziemlich auf der Linie der frühen Comedy-Ärztesongs wie Blumen mit einem Sänger (Andi Arbeit), der sehr nach Farin Urlaub (nicht nur wegen dem namen) klang, hatten diese Jungs mich sofort als Fans.
Nach Demo! 1998, Alles Schlampen außer Mutti (1999) und Mamas Liblinge (2000) sollte eigentlich Intellektuell folgen, aber davon hörte man nie wieder was.
Immerhin den Titeltrack des Albums gab es noch - ebenso wie alle anderen Songs des Duos - zum kostenlosen Download:

boomp3.com

Okay, die Gitarren sind überlaut und die Texte gewollt dämlich. Aber hey, ich mag's und das reicht um hier einen Beitrag zu kriegen.
Zum Abschluss noch ein Song aus meiner aktuellen Playlist von Puff Mutti und die Haschpapis:

boomp3.com

Alle Songs immer noch bei MP3.de online

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da geht mir ja die Sonne im Herzen auf :-). Super, dass sich noch Leute an uns erinnern. Gut, nach Farin Urlaub klang mehr der andere Sänger, wie hieß er noch gleich, Numa Halblang, und die CDs hießen auch anders, aber das macht nix. Nicht ganz vergessen zu sein, nach all der Zeit - herrlich!

Liebe Grüße
Andi Arbeit

shadaik hat gesagt…

Oha, hoffentlich sieht die recherche-Blamage keiner vom Spiegel *g*. Es is aber auch echt schwer, noch irgendwelche Infos zu kriegen. Bis auf mp3.de gibt es praktisch nichts brauchbares im Netz.
Schön zu sehen, dass du noch lebst.