17.06.2007

ὀρθόγραφή

Okay, ich schreibe etwas anders. Nur zur Übersicht, falls sich jemand stören sollte: Um meine Texte zu lesen gelten folgende Änderungen gegenüber der Standard-Rechtschreibung:

ss & ß
ß wird zu ss nach Diphtongen (ai, ei, eu, au, oi), sonst wie im Duden

ä und e
Wo immer ein Wort in allen Erscheinungsformen ein ä und an seiner Stelle nie ein a enthält, wird ä zu e. das betrifft vor allem Wörter aus dem Latein und Griechischen: mäandern -> meandern, Paläontologe -> Paleontologe.

th, rh, ph
Werden in deutschen oder ins Deutsche komplett integrierten Wörtern grundsätzlich zu t, r, f: Trohn, Retorik, Feromon

Thron
Wird zu Trohn.

stumme Buchstaben
Was nicht gesprochen wird, wird (in deutschen oder integrierten Wörtern) auch nicht geschrieben: grade, Spontanität

Auslautverhärtung
Wo bei einem auf b oder d endenden Wort der letzte Laut nie als b oder d ausgesprochen wird, wird er zu p bzw. t: ap (statt ab)

Keine Kommentare: