13.10.2007

Tach, Herr Kerner!

Tja, da hab ich mir im Netz das Video zum Auftritt von Eva Herman angeschaut, um mich endlich mal ausgiebig zu informieren, was die denn gesagt hat.

Ich mag Eva Hermans Thesen zu den guten alten Werten ja nicht sonderlich, aber in aller Fairness soll sie sie meinetwegen diskutieren dürfen.
Da ein Maulkorb aber anscheinend bei unbequemen Personen sein muss gab's kräftig mit der Nazikeule. Das klang ja auch plausibel und so.

dachte ich.
Dann sah ich den Auftritt bei Kerner:

Herman sagt: "Die Nazis (und 68er) haben die guten Werte abgeschafft"
Ich zitiere sogar mal wörtlich:

das, was damals gut war[...] das wurde [von den Nazis] abgeschafft


Kerner zerpflückt das so, dass sie gesagt hätte, das was unter Hitler gut war wäre von den 68ern abgeschafft worden. Diese Interpretation ist ohne horrende Logiksprünge nicht wirklich möglich.

Dann kam sowas, der "Historiker" bezeichnet die Gleichschaltung, ein ganz normales deutsches Wort hier als "einen nationalsozialistischen Begriff":


Nochmal: Ich mag Frau Hermans Meinung wirklich nicht, aber das war einfach nur ein ekelhaftes Vorführen, sensationsheischende Unterstellerei der untersten Schublade.

PS: Was hatte Mario Barth da zu suchen?

Keine Kommentare: